NEU im Skigebiet ab Winter 2016/17


8er SESSELBAHN FLIMJOCH
ISCHGL SKYFLY
PISTENLEITSYSTEM

8er Sesselbahn Flimjoch
Die Flimjochbahn ist ein wichtiges Glied auf der Achse Idalp/AT - Alp Trida/CH und um diese zu optimieren wurde im Sommer 2016 die bestehende 4er-Sesselbahn Flimjoch durch eine moderne 8er-Sesselbahn mit einer Förderleistung von 3'200 Personen pro Stunde ersetzt. Um einen sicheren Betrieb möglichst auch bei Wind zu gewährleisten, wurde vor allem die Bergstation optimiert. Der Ausstiegsbereich ist eingehaust. Je nach Windrichtung ist es möglich, einen windabgewandten Ausgang zu öffnen.

Weltweit einzigartig - in der Silvretta Arena Samnaun/Ischgl gleich zweimal:
Die Stütze Nr. 9 der Höllbodenbahn ist gleichzeitig die Stütze Nr. 3 der Flimjochbahn. Somit fahren zwei 8er-Sesselbahnen über eine einzige Stütze. Das ist weltweit einzigartig. Auch bei der Idjochbahn kreuzen sich zwei 8er Sesselbahnen auf einer Stütze.


Ischgl Skyfly
Mit dem neuen Ischgl Skyfly gleiten Wagemutige auf einem Drahtseil 50 Meter über dem Boden hängend talwärts, Richtung Ischgl.
Auf der 2 Kilometer langen Strecke werden atemberaubende Geschwindigkeiten von bis zu 84 km/h erreicht. Gleich zwei parallel verlaufende Seilspuren führen von der Mittelstation Silvrettabahn A1 (1'683 m) über zwei Zwischenstationen auf die Dachterrasse der Talstation der 3-S Pardatschgratbahn A3 (1'376 m). Das heisst 2 Personen können nebeneinander ins Tal fliegen. Auf der zweiten spektakulären Teilstrecke der neuen Attraktion fliegt man sogar unter der Hängebrücke Kitzloch und der Fimbabahn durch. Adrenalin und Spass ist somit garantiert.

Die Anlage ist im Sommer und im Winter in Betrieb. Die Skiausrüstung kann beim Flug mit transportiert werden.


Neues Pistenleitsystem Silvretta Arena
Das in die Jahre gekommene Pistenleitsystem wurde im Sommer 2016 erneuert. Dazu werden an 100 Standorten im gesamten Skigebiet neue Pistenleitsysteme errichtet. Die neuen Systeme werden natürlich in der Ischgl CI bzw. Samnaun CI ausgeführt. An jedem Standort befindet sich künftig auch ein Pistenplan was die Orientierung im Skigebiet wesentlich verbessern wird.

Weitere Bilder und Informationen zu den neuen Anlagen finden Sie hier.